Also, dies hier ist der Versuch, eine uralte Idee aufzugreifen: Nämlich die, zwischendurch auch mal kurz zu bloggen. Darum soll das Spiel Helix Jump (kostenlos für Android und das iPhone und iPad) hier ohne weitere Umstände kurz und sec besprochen werden.

180523-helix-jump.jpg
Das ist fast schon alles, was es in dem Spiel zu sehen gibt.

Die Spielidee ist simpel: Man hat eine Art Katzenbaum, den man per Wischgeste nach links oder rechts im Uhrzeiger- bzw. Gegenuhrzeigersinn drehen kann. Der Katzenbaum hat umlaufende Plateaus mit Kerben, die man so hindrehen muss, dass ein senkrecht nach unten fallender Ball die Lücken erwischt. Trifft der Ball auf ein Plateau, hüpft er auf und ab und man verliert Punkte – denn je schneller er nach unten fällt, desto stärker steigt der Highscore. Den ganzen Beitrag lesen »


Ja, ich weiss: Es gibt Leute, die der dezidierten Meinung sind, dass Kinder gar keine Zeit vor Bildschirmen verbringen sollten. Ich bin, was das angeht, nicht ganz so ein restriktiver Vater. Unsere Tochter darf, in einem zeitlich eng gesteckten Rahmen, gelegentlich mit dem iPad spielen. Sie sieht, dass wir uns auch mit diesen Geräten beschäftigen und kann ihre Neugierde nicht verbergen. Um sie ihr ganz vorzuenthalten, müsste ich selbst konsequent genug sein, in ihrer Gegenwart das iPhone in der Hosentasche zu lassen. Das hat sich aber als Unmöglichkeit herausgestellt. Einerseits bin ich willensschwach, andererseits läuft auch einfach zu viel Zeug ab, die selbst am Papitag meine Aufmerksamkeit erfordern.

180409-kinder-kids-spiel.jpg
Spiel für Kleinkinder: Erst baut man das Feuerwehrauto zusammen, dann benutzt man es, um Katzen zu retten.

Ich habe mich darum nach Apps umgesehen, die der Kleinen gefallen könnte, und bin bei den Apps von The Barn Of Kinder Kids gelandet; konkret bei Spiel für Kleinkinder und Puzzle für die Kleinsten. Es gibt auch noch weitere Titel, aber die habe ich noch nicht näher angeschaut. Spiel und Puzzle gefallen ihr so gut, dass ich jeweils auch 3 Franken für den In-App-Kauf ausgegeben habe, mit der die weiteren Puzzles freigeschaltet werden.

Es gibt bei den Kinder-Apps viel Schrott; schnell zusammengeschustertes Zeug mit Grafiken, die offenbar jemand gezeichnet hat, dessen künstlerische Entwicklung im Vorkindergartenalter stecken geblieben ist. Den ganzen Beitrag lesen »


Im Beitrag Zu bärchenmässig, aber sonst voll iO habe ich das Spiel «Toon Blast» vorgestellt. Es ist die erste moderne Umsetzung der alten Clickomania-Idee, Gruppen gleichfarbiger Steine wegzuräumen, die mir wirklich gefällt. Abgesehen von unsympathischen Free-to-Play-Sperenzchen ist das Spiel rundum gelungen.

180328-angry-birds-blast.jpg
Angry Birds Blast hat nicht nur beim Namen verblüffende Ähnlichkeiten mit…

180319-toon-blast-01.jpg
… Toon Blast. Aber wer war zuerst?

Nun bin ich vor Kurzem dem Spiel Angry Birds Blast (kostenlos für iPhone/iPad und Android) begegnet. Über das könnte ich nun das genau gleiche nochmals schreiben, das ich schon über Toon Blast geschrieben habe: Es funktioniert nämlich ganz genauso, bishin zu den Free-To-Play-Mechanismen mit den beschränkten Leben und der Möglichkeit, anderen Spielern Leben zu spenden.

Stellt sich natürlich die Frage: Wer hat von wem abgekupfert? Den ganzen Beitrag lesen »


180315-slidey-01.jpg
Links: Hier wird es so langsam eng…
Der «Charger» macht wieder Platz.

Slidey (für iPhone/iPad und für Android) ist eines dieser Spielchen, die ich in meinem Blog gerne bespreche: Es schafft es, eine bekannte Spielidee aufzugreifen und auf eine interessante Art weiterzuentwickeln. Das ist eine gute Sache: Es gibt nämlich nur eine beschränkte Zahl simpler und packender Spielkonzepte. Und wenn man eine Spielidee mag, dann spielt man sie gerne in dieser oder jenen neuen Variante. Zumindest mir geht es so.

Slidey orientiert sich an Tetris. Wie bei Alexei Paschitnows ikonischem Computergame muss man verhindern, dass sein Spielfeld bis oben hin gefüllt wird. Und wie dem bekanntesten aller digitalen Klötzchen-Titel schafft man Platz, indem man horizontale Zeilen vollständig vollbekommt – dann lösen die sich nämlich in Luft auf.

Es gibt nun aber auch Unterschiede. Erstens fehlt bei Slidey die Zeitkomponente. Den ganzen Beitrag lesen »


Um Toon Blast (kostenlos für iPhone/iPad und für Android) komme ich in meiner Suche nach dem Spiel, das nach dem Ende einer Ära die Clickomania-Fackel weiterträgt, nicht herum. Das ist ein Spiel, das im Kern die alte Spielidee verwendet: Es gibt ein Feld mit verschiedenfarbigen Klötzchen. Wenn sich zwei oder mehr Klötzchen der gleichen Farbe berühren, kann man sie antippen, worauf sie verschwinden und die darüberliegenden Klötzchen in die Lücke rutschen.

180319-toon-blast-01.jpg
Links: Das Ziel ist, 25 Kisten zu sammeln. Die erhält man aber als «Kollateralschaden».
Rechts: Der verflixte 60. Level – die Glühbirnen im linken unten Quadranten, dazu Ballone und Blasen!

So weit, so gut. Das Spiel stellt nun aber eine interessante und durchaus «moderne» Weiterentwicklung dar. Ein «modernes» Smartphone-Spiel stellt nicht einfach nur Partien zur Verfügung, so wie das z.B. Solitär bei Windows tut. Nein, es inszeniert das Spiel mit viel Pipapo, so wie Microsoft Solitaire Collection. Und das tut auch Toon Blast. Hier die Liste mit den Eigenschaften, die das Spiel eben «modern» machen:
Den ganzen Beitrag lesen »



Matthias Schüssler

Matthias Stadtfilter kleinIn diesem semiprivaten Blog geht es um Tech, Medien, Podcast, Radio und Off-Topic wird zum Topic erklärt.




Google Adsense

Digitale Patentrezepte

Einmal pro Woche gebe ich drüben bei Tagesanzeiger.ch praxiserprobte Hilfestellung zur souveränen Bewältigung des digitalen Alltags.

dpr01b-still.jpg

patentrezepte.tagesanzeiger.ch

Podcast!

Archiv