LEONARD COHEN . CHANTEUR CANADIEN . FOLK . TOURNAGE D UN CLIP . AVEC DOMINIQUE ISSERMANN . PHOTOGRAPHE . PLAGE DE TROUVILLE . 26 JANVIER 1988 .
Bild: Leonard Cohen, 1988; Roland Godefroy/Wikipedia.org (CC BY 3.0)

And please, listen to this great podcast episode about, amongst other songs, Hallelujah.
Den ganzen Beitrag lesen »


Ein neues Journalismus-Säuli, das gerade durch die Städte und Dörfer getrieben wird, ist die Longform. Das sind Prestige-Projekte, die zeigen, was möglich wäre, wenn man Zeit hätte. Als multimediales Feuerwerk sind sie die Gegenthese zur Behauptung, dass heute nur noch das zählt, was schnell geschrieben ist und viele Klicks bringt. In gewisser Weise ist es auch ein Beleg für diese These – weil die «Shortforms» im Kontrast umso deutlicher als journalistischen Schnellschüsse hervorstechen.

150116-serial01.jpg

Eine sehr schöne Longform heisst The Secret Life of Passwords. Ian Urbina hat sie im Magazin der «New York Times» veröffentlicht und hier darüber gesprochen. Eine Art sehr langer Longform ist auch das Projekt Serial von Sarah Koenig und This American Life.
Den ganzen Beitrag lesen »


Last week, we moved house. After more than ten years, which resulted in a lot of heavy lifting. One box was particularly big and heavy-weighted: The one, that contains all my Clickomania postcards. When I released the game in 1997 to the internet, I wanted to track the places people were playing the game, so I asked for a poscard. And postcards did come! I’ve never really counted them, but there must be hundreds, if not thousands.

140909-clickopostcard09.jpg
The Amish play computer games?

It was one of the heaviest boxes and it got raised eyebrows from the movers. Den ganzen Beitrag lesen »


Ich habe in der Vergangenheit mehrfach behauptet, Bill Gates sei kein brillanter Programmierer (zum Beispiel hier). Eine zugegeben waghalsige Behauptung, da ich in Erinnerung hatte, diese Stelle in einem Buch gelesen zu haben, aber sie ums Verr***en nicht mehr auffinden konnte. Das fragliche Buch hatte ich offenbar einmal weggegeben, und der Titel ist mir auch nicht mehr eingefallen. Also nicht gerade das, was man einen guten Beleg nennt.

140415-bill-gates.jpg
Kann er nun programmieren, oder nicht? (Foto: Herkko Hietanen/Flickr.com)

Nun ging mir die Sache neulich wieder einmal durch den Kopf. Bei einem neuerlichen Recherche-Anlauf bin ich fündig geworden. Die Stelle stammt aus dem Buch Barbarians Led by Bill Gates – Microsoft von Innen betrachtet. Marlin Eller beschreibt, wie der die Anfänge von Microsoft miterlebt hat. Das tut er hier, indem er von sich in der dritten Person schreibt 1. Zitiert ist die fragliche Stelle auf techrights.org:
Den ganzen Beitrag lesen »




Matthias Schüssler

Matthias Stadtfilter kleinIn diesem semiprivaten Blog geht es um Tech, Medien, Podcast, Radio und Off-Topic wird zum Topic erklärt.




Google Adsense

Digitale Patentrezepte

Einmal pro Woche gebe ich drüben bei Tagesanzeiger.ch praxiserprobte Hilfestellung zur souveränen Bewältigung des digitalen Alltags.

dpr01b-still.jpg

patentrezepte.tagesanzeiger.ch

Podcast!

Archiv