Bookmarklets sind die kleinen Brüder der Browser-Erweiterungen: Das sind kurze Javascript-Codeschnipsel, die als Lesezeichen abgespeichert werden. Wenn man sie aufruft, nehmen sie eine Veränderung an der gerade aktiven Website vor – eben, wie eine Browser-Erweiterung, nur mit viel weniger Aufwand. Man muss sie nicht installieren und sie funktionieren (im Idealfall) in diversen Browsern – also auch mit dem, den man gerade benutzt.

171207-bookmarks.jpg
Lesezeichen können (im Browser) mehr als nur auf Textstellen verweisen. (Bild: Bookmark von Hernán Piñera/Flickr.com, CC BY-SA 2.0)

Man kann mit Bookmarklets eine Reihe von Dingen anstellen, wie diese Liste hier oder jene hier beweist. Eine seit längerem nicht mehr gepflegte, nichtsdestotrotz nützliche Übersicht gibt es auch hier. Und bei marklets.com findet man eine ausgewachsene Datenbank mit Suchfunktion.

Hier eine kleine Übersicht lustiger Bookmarklets. Da mein CMS mit BBCode arbeitet, wird der Javascript-Code leider unbrauchbar gemacht, wenn ich ihn direkt verlinke. Daher gebe ich Websites an, wo die Bookmarklets zu finden sind. Dort werden sie «installiert», indem man sie per Maus in die Leiste bzw. ins Menü mit den Lesezeichen zieht:

Shortwave führt Suchen bei Google, Wikipedia, Twitter, Flickr, Youtube, Vimeo, Whois und vielen anderen Diensten durch. Man startet das Bookmarklet, gibt den Trigger und den Suchbegriff ein, zum Beispiel map Bern für die Suche nach der Stadt Bern bei Google Maps. Besonders grossartig: gs führt eine Google-Suche auf der Seite durch, auf der man sich gerade befindet. gs bookmarklets würde somit auf dieser Website hier nach «Bookmarklet» suchen.

Show / Reveal Password Bookmarklet zeigt anstelle der Sternchen oder der schwarzen Punkte das Passwort selbst an. Praktisch für jene Fälle, wo der Browser automatisch ein Passwort einträgt, das man selbst vergessen hat und wieder in Erfahrung bringen möchte.

Enable Right-Click versucht, die Funktionalität der rechten Maustaste auf jenen Websites wiederherzustellen, wo sie bösartigerweise blockiert worden ist.

Split browser window teilt das aktuelle Browser-Fenster entweder horizontal oder vertikal.

Translation Bookmarklets übersetzen die aktuelle Website in die gewünschte Sprache. Es gibt auf dieser Webseite Hunderte von Bookmarklets für alle möglichen und unmöglichen Sprachen.

Bookmarklets for Zapping Annoyances ist eine Sammlung diverser Bookmarklets, die Ärgernisse von Websites entfernen: Hintergrundbilder und -musik, Bilder, und vieles mehr.

25 brilliant bookmarklets to boost your browsing ist ebenfalls eine Sammlung mit Bookmarklets, mit denen sich die Darstellung von Websites anpassen lässt. Da gibt es Bookmarklets, die Linkfarben anpassen, alle Links auflisten, alle Links in neuen Tabs öffnen, und einiges mehr.

LoremIpsum! Bookmarklet ersetzt den Text auf Websites durch Blindtext. Optimal, wenn man sie nicht wegen ihres Inhaltes, sondern wegen der Form begutachten möchte. Und ausserdem hat das gewaltiges Potenzial für Streiche! Eine Variante davon ist Wordless Web.

Kick ass spielt Asteroids auf jeder beliebigen Website. Mit der Leertaste schiesst man, mit den Pfeiltasten bewegt man das Dreieck-Raumschiffchen und gibt Schub. Grossartig!

Ein Problem bleibt: Viele Leute, auch ich, haben die Lesezeichenleiste beim Browser ausgeblendet. Das macht die Verwendung der Bookmarklets umständlich: Man muss die Lesezeichen einblenden, um ein Bookmarklet verwenden zu können. Bei Chrome geht das relativ einfach mit Ctrl + Shift + b: Das blendet die Lesezeichenleiste ein und aus.

Bei Firefox gibt es kein entsprechendes Tastaturkürzel. Man kann aber über das Hamburger-Menü und Anpassen das Lesezeichen-Menü in die Symbolleiste ziehen und hat die Bookmarklets dann über das zur Verfügung.