170831-cranberry-tee.jpg

Der Teeologe hat lange geschwiegen. Was daran liegt, dass er in der letzten Zeit nicht zu ausgiebigen Teezeremonien gekommen ist. Aber immerhin, heute gibt es wieder eine Verkostung. Und zwar des Cranberry-Tees aus Müllers Teestube. Erhältlich in dem Laden der Müller heisst, obwohl er nicht Mehl herstellt, sondern Drogerieprodukte verkauft.

Cranberries, oder, wie sie in Deutsch heissen würden, Moosbeeren, sind als Saft weit verbreitet und werden vom Teeologen in dieser Form auch gern getrunken. (Ohne dass er sich deswegen aber Saftologe nennen würde.) Den ganzen Beitrag lesen »


Ich habe es schon früher gesagt, aber man kann es nicht oft genug sagen: Gebündelte Programme sind eine Plage. Ich gehe so weit, sie mit einem Trojaner gleichzustellen. Der Trojaner schmuggelt eine unerwünschte Software ein.

170830-unchecky-01.png
Auf Millionen von Computern verschwendet McAfee Security Scan Plus Platz. Doch hier wurde diese Landplage gestoppt.

Das tut auch das Installationsprogramm eines «angereicherten» Softwareprodukts: Es jubelt dem Nutzer etwas unter, was dieser wahrscheinlich gar nicht will. Zwar wird diese Dreingabe während des Installationsprozesses ausgewiesen. Es gibt eine Opt-out-Möglichkeit, konkret ein Häkchen, das man entfernen kann. Doch natürlich legt es die Masche darauf an, dass viele Nutzer nicht genau lesen oder nicht im Detail verstehen, was passiert – denn wer mit dem Phänomen nicht vertraut ist, hat womöglich das Gefühl, diese draufgesattelten Dinge seien fürs Funktionieren des eigentlichen Programms notwendig.
Den ganzen Beitrag lesen »



Falls das Video nicht erscheint, bitte hier klicken.

Mit dem Patentrezept-Video vom letzten Sonntag habe ich mich etwas schwer getan. Einerseits ist es eine echt nützliche Sache: Seit ich das Verfahren für mich entdeckt habe, nutze ich es regelmässig und mit wirklichem Gewinn. Andererseits hat es gewisse Anzeichen eines «Hacks», und man muss die Leute dazu bringen, am Bios ihres Computers herumzufummeln. Doch IMHO sollte man die Leute nicht unterschätzen – sondern ihnen die Wahl lassen. Gezwungen, es mir gleichzutun, wird keiner.

Es geht um die Möglichkeit, den Computer von fern einzuschalten und dann via Teamviewer zu nutzen. Auf die Idee bin ich gekommen, weil Teamviewer für mich seit einiger Zeit sehr an Nützlichkeit gewonnen hat. Den ganzen Beitrag lesen »


Wenn es nach manchen Kommentatoren geht, sind die gelben Velos eine echte Pest. Diese Einschätzung halte ich für übertrieben, und das treffende Wort, das Facebook-Freund Réda für seine Tirade nicht eingefallen ist, heisst Landplage.

170828-obike-02.png
Kaution und Kreditsystem – das ist abschreckend kompliziert, wenn man Obike nur einmal schnell ausprobieren möchte.

Ich bin mir noch nicht sicher, ob Obike nun wirklich so schlimm ist oder ob man sich daran gewöhnen wird – so wie man sich an den ersten MacDonald’s in der Schweiz gewöhnt hat, obwohl der amerikanische Fastfoodfrass damals auch als Untergang des Abendlandes taxiert worden ist. Ich erinnere mich noch vage an die Kontroverse, die bei manchen von ihrem latenten Antiamerikanismus befeuert wurde. Und heute, bei Obike, scheinen bei manchen antiasisatische Ressentiments eine Rolle bei den Aversionsgefühlen mitzuschwingen.

Die Idee ist jedenfalls nicht komplett dumm: Den ganzen Beitrag lesen »


Dumme Geräte smart machen: Das ist mit dem Wifi-Switch von MyStrom vergleichsweise einfach möglich. Die Idee ist ja nicht neu, aber dieser Adapter hier macht nun einen ausgegorenen Eindruck. Und er ist mit 39 Franken preiswert genug, um ihn auf Verdacht hin zu erwerben. (Ich habe ihn als Testgerät von Digitec erhalten, werde ihn aber kaufen und weiter benutzen.)

170825-mystrom-wifi-switch-00.png
Die Steuerung in der App mit den Steuerungsoptionen. (Der Stromverbraucher ist das Macbook Pro, an dem dieser Text gerade geschrieben wird.)

Besonders praktisch ist die Integration mit Homekit von Apple. Sie erlaubt es, Geräte über das Kontrollcenter von iOS-Geräten zu steuern oder auch Siri zu benutzen. Und eben: Man kann mit Ifttt spielen und er dockt auch an ein Ding namens Swisscom Internet Box an. Was immer das sein mag.

Die Inbetriebnahme des Adapters war in meinem Fall etwas komplizierter als in der Anleitung beschrieben. Den ganzen Beitrag lesen »



Matthias Schüssler

Matthias Stadtfilter kleinIn diesem semiprivaten Blog geht es um Tech, Medien, Podcast, Radio und Off-Topic wird zum Topic erklärt.




Google Adsense

Digitale Patentrezepte

Einmal pro Woche gebe ich drüben bei Tagesanzeiger.ch praxiserprobte Hilfestellung zur souveränen Bewältigung des digitalen Alltags.

dpr01b-still.jpg

patentrezepte.tagesanzeiger.ch

Podcast!

Archiv