Statt das Spielbrett und die Würfel auszupacken, lässt sich auch mit dem iPhone oder iPad ein gemeinsamer Spieleabend bestreiten: Drei familientaugliche Wissens-Quiz-Apps.

Zugegeben – die Domäne der Familienspiele kommt nach wie vor auch gut ohne Computer aus. Denn Spiele wie das bezaubernde «Dixit» funktionieren bestens mit Karten, Spielbrett, Würfeln und/oder Figuren.

Umgekehrt haben iOS-Spiele den Vorteil, dass sie als App keinen Platz im Koffer oder in der Wohnung wegnehmen und multimediale Zusatzfunktionen bereithalten. Und letztlich ist es auch kein Entweder-Oder – man kann den Brett- und Kartenspielen die Treue halten und unterwegs spontan zum iOS-Gerät greifen, um per App ein Turnier in der Familie oder im Freundeskreis auszutragen.

Trivial Pursuit gehört zu den weltweit populärsten Spielen. Es geht darum, mit Alltagswissen zu punkten. Den ganzen Beitrag lesen »


An dieser Stelle war eigentlich die Wiederholung des Daily-Digital-Beitrags von vorletztem Montag geplant. Ich hatte damals eine App vorgestellt, mit der man die Codierzone von Einzahlungsscheinen scannen kann. Die App ermittelt die Kontonummer, Betrag und Referenznummer und überträgt diese Angaben per E-Mail oder auf anderem Weg, sodass man sie in der Online-Banking-Anwendung kopieren kann und den Zahlensalat nicht abzutippen braucht.

Wenig Freude
Nun hatte der Autor der App aber so wenig Freude an meinem Artikel, dass er mir seine Anwälte auf den Hals hetzen will – und darum ist nun wiederum mir die Lust an der Sache vergangen. Den ganzen Beitrag lesen »


TimeLapse ist eine iPhone-App, die höchst unkompliziert Zeitraffer-Filme dreht.

Der Film ist ein Medium, bei dem seit jeher getrickst wird. Ein einfacher und dennoch eindrücklicher Trick ist, den Film mit einer anderen Geschwindigkeit aufzunehmen, als man ihn hinterher abspielt. Das führt dazu, dass die Zeit im Film schneller oder aber langsamer läuft als in Realität. TimeLapse ist eine App, die die Zeit im Film beschleunigt, also eine Zeitraffer-Aufnahme macht.




Ein Beispielfilm, der zeigt, was der Autor des Beitrags während des Schreibens so treibt.

Nach dem Start stellt die Aufnahme drei Parameter zur Verfügung, nämlich Recording Time, also die Aufnahmezeit in Realität, Time Speedup, sprich die Beschleunigung, und Video length, d.h. die Laufzeit des fertigen Videos. Den ganzen Beitrag lesen »


Kollega Zedi hat neulich in einem Daily-Digital-Tipp erklärt, wie man via iTunes Match seine alten, schlechten MP3-Dateien in schöne und vor allem gut klingende AACs umtauscht. Da ich vor einigen Jahren alle meine CDs aus Festplattengeizgründen als lausige 128-kbps-MP3s digitalisiert hatte, kam mir dieser Tipp mehr als gelegen. Ich habe ihn durchgespielt und weil es bestens funktioniert hat, soll diese Erfolgsgeschichte kurz erzählt werden. Ersetzt werden können mit dem Trick auch M4P-Titel, die man im iTunes-Store noch mit DRM-Kopierschutz gekauft hat.

iTunes Match stellt die Musik über die iCloud zur Verfügung, damit man sie auf allen Macs und iOS-Geräten zur Verfügung hat, ohne via Kabel synchronisieren zu müssen. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass man an einem MacBook Air mit kleiner SSD und speichermässig knapp bestückten iPods und iPhones die ganze Musik zur Verfügung hat, selbst wenn die Sammlung grösser ist als der Speicher. Die Titel werden nach Bedarf aus der iCloud geholt, wobei lokales Caching verhindert, dass man sein Datenvolumen aufbrauchen muss. Den ganzen Beitrag lesen »


Ein tiefen Brummen, das kein Tinnitus sein soll – ein akustisches Phänomen hält die Wissenschaft seit 1830 auf Trab und die Betroffenen vom Schlafen ab. Sind Industrieanlage oder militärische Einrichtungen schuld an dem Ton, der mal wie ein Dieselmotor und mal wie ein wütendes Moskito beschrieben wird? Wir schlagen den Bogen zu anderen schönen Verschwörungstheorien und kommen so auf eine Erklärung, die so einleuchtend ist, dass sie wahr sein muss…



Matthias Schüssler

Matthias Stadtfilter kleinIn diesem semiprivaten Blog geht es um Tech, Medien, Podcast, Radio und Off-Topic wird zum Topic erklärt.




Google Adsense

Digitale Patentrezepte

Einmal pro Woche gebe ich drüben bei Tagesanzeiger.ch praxiserprobte Hilfestellung zur souveränen Bewältigung des digitalen Alltags.

dpr01b-still.jpg

patentrezepte.tagesanzeiger.ch

Podcast!

Archiv